Cup 2002

Hallo,

während Anne heute wieder arbeitet, habe ich reichlich Zeit, an einem Samstag Morgen mal fern zu schauen. Man soll es nicht glauben, aber auf mindestens drei (von 9 Sendern, die wir empfangen) Programmen läuft hier ununterbrochen entweder eine Vorschau auf das WM Endspiel Deutschland ./. Brasilien morgen Abend, oder aber ein stundenlanger Rückblick mit den Höhepunkten der bisherigen Spiele!


In den Nachrichten (abends wie morgens und mittags auch) kommen immer wieder Bilder von der Vorbereitung der deutschen Mannschaft nebst Ansprache von Rudi Völler, Abschiedsbilder von Schröder, wie er von Kanada aus mit Ministerpräsident Koizumi zum WM Spiel nach Yokohama fliegt oder Nachrichten aus dem Hotel, in dem die Brasilianer untergebracht wird. Selbst in den 21:00 Uhr Nachrichten (die zweisprachig sind und etwa eine Stunde dauern) werden seit den Halbfinals mindestens 20 bis 30 Minuten (!!) nur auf das Endspiel verwandt, wobei immer vier gartenzwerg-grosse Figuren von Oliver Kahn und Klose, wie auch Rivaldo und Ronaldo aus dem brasilianischen Team beim Nachrichtensprecher auf dem Pult stehen ...

Die Begeisterung kennt keine Grenzen. Obwohl das Spiel erst um 20:00 Uhr angepfiffen wird, beginnen die Live-Übertragungen am Sonntag ab 17:00 Uhr ! Jeden Tag gibt es zig Specials, die zeigen, wie Japaner nun bereits im Kindergartenalter Fußball lernen, dass Mayer-Vorfelder vom DFB einen Fußball-Schulaustausch mit Japan plant und wieso David Beckham (vom engl. Team) auf seinen Fußball-Schuhen die Namen seiner Kinder stehen hatte. Selbst die Schiedsrichter werden persönlich und ausführlich vorgestellt, Die Frisuren von Beckham, Ronaldo und Christian Ziege analysiert und außerdem Fans aus aller Welt stundenlang interviewt. Es gibt eigentlich kein anderes Thema in den Nachrichten, im Fernsehen überhaupt, auch im Radio nicht und auch bei mir im Büro reden (obwohl alles Japaner) sowieso alle nur vom Finale.


Seit heute morgen 8:00 Uhr kann man am internationalen Touristenbüro in der Nähe des Hauptbahnhofes bei Vorlage seines deutschen Passes und gegen Zahlung von mindestens 300 US Dollar in bar pro Karte (bessere Plätze kosten mehr, Kreditkarten, Euro oder Yen werden nicht akzeptiert) von der Fifa die letzten 1,000 Karten erwerben (pro Fan aber lediglich zwei). Einige Freunde von uns standen seit heute nacht 2:30 uhr dort an! Gestern war Ausgabe der Tickets an Brasilien-Fans und es waren prompt auch mehrere hundert (ausgelassene) Brasilianer dort.

Da bei den bisherigen Fußball WM's - nach dem Krieg - immer eine von beiden Mannschaften (bis auf 1978) ins Finale kam, aber in der über 70-jaehrigen Geschichte der Fußball WM noch nie aufeinander getroffen sind, ist die Begeisterung entsprechend groß und wird durch sämtliche Medien auch weiter hoch gehalten.

Nicht nur Schroeder und Bundespräsident Rau, sondern auch Mitglieder der japanischen Kaiserfamilie, die drei Star-Tenöre und zahlreiche andere Prominente werden live dabei sein; wir feiern allerdings bei uns daheim mit Freunden (bei Dosenbier und Pizzaservice), denen die 300 US Dollar dann doch etwas zu teuer waren. Abgesehen davon wird es zahlreiche Live-Übertragungen in Kneipen, Fußballstadien (!) und an größeren Straßenkreuzungen (!) geben, wo dann wieder Polizisten mit großen Schildern "please be quiet" durch die Gegend laufen und etwas hilflos wirken.

Also, wir werden zwar nicht (wie zuletzt beim Kamerun-Spiel) im Fernsehen sein, aber fuer alle daheimgebliebenen wollte ich wenigstens mal etwas Endspiel-Stimmung einfangen ... während nebenan im Fernseher Bilder von der Ankunft der deutschen Mannschaft unter kreischender Begeisterung zahlreicher japanischer (meist weiblicher) Fans wiederholt wird. Vielleicht denkt ja mal der ein oder andere an uns in Tokyo.

Gruß aus Japan,

JAN